Symptome der Glaskörpertrübung

Unser Augenlicht ist für uns im Alltag nicht mehr weg zu denken. Jede noch so kleine Veränderung verunsichert uns Menschen, deshalb möchte man vor allem über die Symptome der Glaskörpertrübung informiert sein.

“Fliegende Mücken”

Man nennt dieses Symptom der Glaskörpertrübung “fliegende Mücken”, da bei einem Blick auf ein weißes Blatt Papier oder einen anderen hellen Untergrund, kleine mückenähnliche Gebilde herum fliegen.

Ein Augenarzt wird nun sagen, dass diese Gebilde völlig harmlos sind. Die Betroffenen jedoch leiden jedoch im Alltag oftmals stark unter diesem Symptom. Man sollte auf jeden Fall dieses Symptom ernst nehmen, denn es kann auch für eine Warnung des Körpers stehen.

Unser Glaskörper – ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Auges

Unser Glaskörper besteht aus einer gelartigen Substanz. Ein sehr großer Teil unseres Augapfels ist damit gefüllt. Der Glaskörper selbst besteht aus 98% Wasser. Darin sind Eiweißbestandteile und Bindegewebsfasern vorhanden. Umgeben wird das Glaskörpergel von einer sehr feinen Membrane.

Warum kommt es zu Glaskörpertrübungen?

25204745_s
Je älter wir Menschen werden, desto mehr kann es zu altersbedingten “degenerativen” Veränderungen des Glaskörpers kommen. Die vorhandene Substanz verändert sich und der Glaskörper beginnt zu schrumpfen.

Sobald sich die Eiweißbestandteile mit den Fasern und dem Wasser vermischen, spricht man von einer Entmischung. Durch diese Entmischung kommt es zu lichtdichten Strukturen, diese sind dann mit dem eigenen Auge sichtbar.

Dies fällt vor allem bei hellen Untergründen, beim Blick auf helles in der Sonne glitzerndes Wasser und beim Lesen auf. Diese Trübungen sind die sogenannten “fliegenden Mücken” und das Hauptmerkmal einer Glaskörpertrübung.

Im französischen spricht man auch von Mouches Volantes. Die Trübungen können auch als Fäden oder schlangenförmige Gebilde erscheinen. Ebenso in Form eines Astes oder eines Sternes.

Vor allem im hohen Alter sollten Veränderungen des Auges sofort mit einem Augenarzt besprochen werden, da sich das Auge mit zunehmenden Alter immer mehr verändert. Nur bei einer rechtzeitigen Kontrolle können Krankheiten wie Grauer Star oder hohe Kurzsichtigkeit vermieden werden.

Vorsicht wenn es schlimmer wird

Wichtig ist auf jeden Fall eine gründliche Untersuchung bei einem Augenarzt. Die Trübungen allein werden sicherlich nicht behandelt, da diese eine altersbedingte Erscheinung sind.

Eine Behandlung wird auf jeden Fall notwendig, sobald Lichtblitze und Blutungen in den Augen auftreten. Eine Behandlung ist wichtig, damit es nicht zur Netzhautablösung kommt.

Die Symptome behandeln

4282630035_b4351c3d0b
Man kann aber auch einiges tun, damit es den Augen viel besser geht. Zum einen sollte man seine Augen schützen.

  • vor starker Sonneneinstrahlung
  • man sollte nicht zu nah an einem TV oder Computer sitzen
  • regelmäßige Kontrollen beim Optiker oder Augenarzt und ggf. die Augen mit einer Sehhilfe unterstützen
  • die Augen zwischendurch entspannen

Auch unsere Ernährung kann sich auf unsere Augen auswirken. Unser Körper verfügt über ein komplexes Sytem und das Immunsystem spielt dabei eine sehr große Rolle. Dies sollte mit gesunder Ernährung und regelmäßiger Bewegung gefördert werden.