Homöopathie bei Mouches Volantes

Bereits unsere Vorfahren haben sich die Natur zum Nutze gemacht und konnten verschiedene Krankheiten mit Kräutern und Pflanzen erfolgreich behandeln. Auf Chemie wurde verzichtet, da diese nicht vorhanden war.

Heutzutage ist jedoch der Griff zu Medikamenten mit chemischen Zusätzen sehr leicht. Man sollte sich aber bewusst sein, dass nicht jedes Medikament etwas Gutes tun kann, denn oftmals treten Nebenwirken, die dem Körper zusätzlich schaden, auf.

Aus diesem Grund ist die Homöopathie ein sehr beliebtes Thema, auch bei Mouches Volantes.

Nicht nur die Glaskörpertrübungen behandeln

14688743_s
In der Homöopathie wird nicht gezielt der Schnupfen, Husten oder die Glaskörpertrübung behandelt. Es geht viel mehr darum, den Menschen als Gesamtpaket zu sehen. Jede Krankheit hat auch eine Ursache und wirkt sich verschieden auf den Körper aus.

Man kann nicht speziell sagen, ob eine Glaskörpertrübung erfolgreich mit Homöopathie behandelt werden kann, aber das Gesamtsystem unseres Körpers wird behandelt und dies wirkt sich auch auf die Augen aus.

Zum einen sollte man sich im Alltag viel weniger auf die Trübungen und “fliegenden Mücken” konzentrieren. Am besten man denkt überhaupt nicht weiter darüber nach und schenkt diesen Gebilden auch keine Aufmerksamkeit. Worauf wir uns nicht konzentrieren, dass vergißt unser Gehirn auch wieder.

So funktioniert das auch bei Mouches Volantes.

Man sollte sich auf jeden Fall bei einem Spezialisten für Homoöpathie gründlich beraten lassen. Dieser wird eine Analyse erstellen und auch alle anfallenden Beschwerden berücksichtigen. Er wird sich nicht nur auf die Glaskörpertrübung konzentrieren.

Eine homöopathische Behandlung ist natürlich vollkommen zu empfehlen, auch wenn diese nicht unbedingt notwendig ist. Warum ist diese dann doch zu empfehlen? Wenn in unserem gesamten System des Körpers Störungen vorliegen und diese nicht behandelt werden, kann es zu Krankheiten kommen. Deshalb ist ein Gleichgewicht in unserem Körper, wie Immunsystem, Lymphsystem, Herz-Kreislaufsystem u.a. herzustellen.

Man nennt diesen Prozess Prophylaxe.

In der Homöopathie finden folgende Wirkstoffe bei Mouches Volantes Anwendung:

  • Agaricus und Belladonna –> diese haben eine entzündungshemmende Wirkung
  • Calcium –> dies wird vor allem bei Strukturproblemen eingesetzt
  • China –> dieses Mittel wird bei Flüssigkeitsverlust eingesetzt
  • Conium –> dieses Mittel empfiehlt sich vor allem bei Verhärtungen und Verdichtungen
  • Phosphor, Rhus –> entzündungshemmende Mittel
  • Sepia, Silicea –> wird bei Stukturproblemen, Schwäche und Verdichtungen verwendet

Sehr beliebt und immer erste Wahl Euphrasia

15040729_s
Euphrasia wird auch Augentrost genannt. Wie der Name schon sagt, die Augen sollen getröstet werden, wenn Beschwerden auftreten.

Vor allem bei Heuschnupfen oder tränenden und geschwollen Augen ist Euphrasia immer die erste Wahl. Die kleine Pflanze wächst häufig im Gebirge. Vor der Anwendung sollte man sich jedoch von einem Arzt oder Apotheker gründlich beraten lassen, ob eine Anwendung dieser Augentropfen überhaupt notwendig ist.

Sicherlich reicht die Homöopathie allein nicht aus, um die “fliegenden Mücken” zu verbannen. Konzentrieren Sie sich nicht mehr auf die herum fliegenden Gebilde, sondern tun Sie etwas mehr für sich selbst und Ihre Gesundheit. Werfen Sie eine Blick auf Ihre Ernährung und Ihre Gewohnheiten im Alltag. Vielleicht können Sie diese verbessern und somit Ihrem Körper etwas Gutes tun.

Ein gut funktionierendes System im Körper kann viele Krankheiten abwehren, doch Sie müssen Ihren Körper ein wenig unterstützen.